Rückblick auf die Fürth-Con

Am gestrigen Sonntag, den 12. März 2017, hat im Jugendkulturhaus Otto in Fürth die Fürth-Con IV stattgefunden. Über den Tag verteilt fanden sich dort rund 400 Besucher ein, die im Angebot des “Nerd-Basars” stöberten, sich von Künstlern ihre Bilder zeigen oder malen ließen, neue Brett- und Tabletopspiele ausprobierten oder im Videogame-Wettkampf behaupteten.

Erstmals fanden auf der Con auch Lesungen statt, als Testballon für das Publikum in diesem Jahr zunächst mit vier Autorinnen und Autoren aus der Region. Mit Gudrun Schürer und Henning Mützlitz fand sich darunter auch ein Slot der Chroniken. In Wohnzimmer-Atmosphäre schilderte Henning darin zunächst die Rahmemnahndlung des Romans Wächter der letzten Pforte sowie die politischen Verwicklungen, die sich aus den Ereignissen ergeben. Direkt davon handelt nämlich Gudruns Kurzgeschichte Okulus.

Diese entführt uns in die Freie Stadt Halosis, die südlich des Königreichs Valdora am Meer der Säulen gelegen ist. Als es dort im herrschenden Gildenrat zu Konflikten über den weiteren Umgang mit den Händlern und Schiffen des mächtigen Nachbarn im Norden kommt, stehen der Protagonist Estrin und das Handelshaus, für das er tätig ist, im Mittelpunkt einer Intrige, die das Schicksal der Stadt besiegelt.

Okulus ist derzeit als Ebook auf allen gängigen Plattformen für schlanke 99 Cent erhältlich – zum Beispiel hier. Auch die anderen neun Kurzgeschichten und Novellen der Wächter-Chroniken findet ihr dort, ebenso natürlich den Roman. Bald erscheinen die Chroniken zudem in einem gedruckten Sammelband.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s